Erfolgreicher Saisonauftakt - 2:1 Heimsieg über Almaty im EWHL Supercup

2. September 2019

Mit einem verdienten 2:1 (2:0/0:1/0:0) Heimspielerfolg starteten die Frauen der Memminger Indians in den diesjährigen EWHL Supercup. Der Vorjahreszweite in diesem europäischen Wettbewerb war über die gesamte Dauer das spielbestimmende Team. Die Gäste hatten es allein ihrer starken Torfrau Darya Dmitriyeva zu verdanken, dass die Partie bis zum Ende spannend blieb.

Trotz des dreitägigen intensiven Trainingslagers gingen die Indians von Beginn an ein hohes Tempo und die Gäste konnten sich nur durch unsaubere Attacken zur Wehr setzen. Eine daraus resultierende Hinausstellung gegen Almaty nutzte ECDC Kapitänin Daria Gleissner zur Führung (7. Min). Nur vier Minuten später erhöhte Marie Delarbre für die Maustädterinnen in Unterzahl auf 2:0. Trotz zahlreicher weiterer Chancen blieb es bis zum ersten Seitenwechsel nur beim zwei-Tore Vorsprung.

Im Mittelabschnitt verloren die Indians dann etwas den Faden. Die Kasachinnen tauschten zwar nur ganz selten vor Emma Schweiger im Memminger Tor auf, aber eine dieser wenigen Chancen verwandelte Roxanne Rioux, eine der vier Kontingentspielerinnen im Aufgebot Almatys zum Anschlusstreffer.

Im letzten Drittel erhöhten die Gastgeberinnen den Druck nochmals. Die Torfrau der Gäste, stand nun unter Dauerfeuer, vereitelte aber alle weiteren Versuche der ECDC Frauen so dass es bis zum Schluss beim 2:1 bleib.

Indians Coach Werner Tenschert: „Es war wie in den vergangenen Jahren gegen Almaty ein zähes Ringen. Unser erstes Drittel war richtig stark, danach haben wir etwas nachgelassen und nach einer Unkonzentriertheit den Gegentreffer kassiert. Mit einer top Willensleistung haben wir dann im letzten Drittel wieder an den ersten 20 Minuten angeknöpft. Nach dem strapaziösen Trainingslager bin ich recht zufrieden.“

Am kommenden Sonntag reisen die Indians Frauen zum zweiten Spiel im EWHL Supercup zu den Salzburg Eagles.

Bildquelle: Alwin Zwibel (C)

01.09.2019 / 14:30 ECDC Memmingen Indians – Aiuslu Almaty 2:1 (2:0/0:1/0:0)

Zuschauer: 84

Tore:

1:0 (06:42) Daria Gleissner (Lena Kartheininger) [PP+1]

2:0 ( 11:44) Marie Delarbre (Kassie Roache, Daria Gleissner) [PP-1]

2:1 [35:45) Roxanne Roiux

Strafen: Memmingen 4 Min – Alamty 20 Min

Es spielten:  Emma Schweiger (60:00) Sakisa Serbest / Carina Strobel, Anna-Lena Niewollik, Daria Gleissner, Mandy Dibowski, Lena Kartheininger, Tiana Rehder / Antje Sabautzki, Sonja Weidenfelder, Marie Delarbre, Lena Schurr, Kassie Roache, Lenka Serdar, Luisa Bottner, Nadine Schattner

 

Zurück zur News Übersicht
Copyright 2018 ECDC Frauen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram