Indians Frauen geben erste Personalentscheidungen bekannt

29. Mai 2020

Nicht mehr im Trikot der Indians wird Nationalspielerin Marie Delarbre auflaufen. Die 26-jährige Stürmerin spielte bereits seit 2007 - mit fünf Jahren Unterbrechung wegen ihres USA Studiums - für die Allgäuerinnen. Sie wechselt jetzt zum Ligakonkurrenten nach Ingolstadt. „Wir danken Marie für ihre Zeit hier und wünschen ihr alles Gute bei der neuen Herausforderung“ so ECDC Teamchef Peter Gemsjäger.

 

Von der Syracuse Universität (NCAA) kommt die 21-jährige Savannah Rennie in die Maustadt. Die Kanadierin hat dabei ein Angebot der Connecticut Whales (National Women's Hockey League) ausgeschlagen. Rennie übernimmt den Platz von Lenka Serdar, die nach einem sehr erfolgreichen Jahr bei den Indians nach Tschechien wechselt um dort ihre Spielberechtigung für die Nationalmannschaft zu verwirklichen.

„Ich denke, die Herausforderung in Memmingen passt perfekt für mich und ich freue mich schon riesig darauf“ so Rennie. „Auch wenn die Option bei den Whales in der NWHL sehr interessant gewesen wäre, möchte ich neue Erfahrungen sammeln und eine andere Kultur kennen lernen. Ich bin schon sehr aufgeregt und kann es kaum erwarten, nach Deutschland zu kommen.“

 

In 123 Spielen für Syracuse hat Rennie 27 Tore und 40 Assist erzielt. Syracuse Headcoach Paul Flanagan freut sich, dass seine Stürmerin den Sprung über den großen Teich wagt: „Das ist eine tolle Gelegenheit für Savannah. Sie hat immer alles für ihr Team gegeben und hart für so eine Chance gearbeitet – ich wünsche ihr alles Gute“. Auch Memmingens Headcoach Werner Tenschert, der sich bei seinem amerikanischen Kollegen ausführlich über seine neue Kontingentspielerin informiert hat, ist zuversichtlich: „Ich denke, Savannah passt menschlich und sportlich genau in unser Anforderungsprofil“.

Zurück zur News Übersicht
Copyright 2018 ECDC Frauen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram