Indians holen fünf Punkte gegen Bergkamen

19. Januar 2020

Mit 6:0 (2:0/2:0/2:0) und 4:3 (2:1/1:0/0:2/1:0) gewannen die Frauen der Memminger Indians ihre beiden Heimspiele gegen den EC Bergkamen am Wochenende. Damit erreichten die Allgäuerinnen ihr nächstes Etappenziel, das Heimrecht in den beiden ersten Spielen im Halbfinale der Bundesliga Play-offs. In der Tabelle liegt die Mannschaft von Trainer Werner Tenschert punktgleich mit dem Rivalen Planegg auf Platz eins.

Die Indians mussten wie in der Vorwoche auf Katharina Ott verzichten, zwischen den Pfosten stand am Samstag Saskia Serbest. Die Gäste waren mit elf Feldspielerinnen sowie Torfrau Pia Surke ins Allgäu gereist, allerdings verletzte sich die Belgierin Valentine Maka in den Reihen der Bärinnen beim Warmup und konnte nicht mitwirken.

Die Partie verlief weitgehend wie erwartet, die Gastgeberinnen mit deutlich mehr Spielanteilen, Bergkamen mit einer gewohnt stabilen Abwehrleistung. Schon nach drei Minuten musste die Torfrau der Gäste zum ersten Mal hinter sich greifen. Luisa Bottner, von Lenka Serdar schön freigespielt, verwandelte sicher zu 1:0 Führung für den Meister. Knapp zehn Minuten später war dann Antje Sabautzki mit dem zweiten Memminger Treffer zur Stelle. Bergkamens seltene Konter wurden spätestens von Indians Torhüterin Saskia Serbest entschärft. In schöner Regelmäßigkeit schraubten die Gastgeberinnen das Resultat in die Höhe. Marie Delarbre (27. / 54. Min), Tiana Rehder (37.) und  Lena Schurr (51.) stellten so den 6:0 Endstand her.

Am Sonntag mussten die Allgäuerinnen zusätzlich auf Sonja Weidenfelder verzichten, im Tor stand Emma Schweiger. Die Gastgeberinnen dominierten die Partie klar, 52:16 Torschüsse standen zu Buche, doch die Bärinnen waren wie schon oft der unangenehme Gegner, der Fehler und Unkonzentriertheiten der Indians eiskalt ausnutze. Bereits nach vier Minuten verwandelte Michelle Lübbert einen Abpraller zum 0:1 aus Memminger Sicht. Doch Antje Sabautzki (10./17. Min) brachte den Gastgeber noch im ersten Drittel in Führung. Als Marie Delarbre dann Mitte des zweiten Abschnitts in Unterzahl das 3:1 gelang, wägten sich die Maustädterinnen auf dem richtigen Weg. Doch die Verschwendung von Chancen sollte sich rächen. Binnen drei Minuten schafften die Gäste den Ausgleich (47./50. Min). Zwei Memminger Überzahlspiele in den letzten 10 Minuten bleiben ungenutzt und am Ende der regulären Spielzeit sahen sich die Indians sogar einer eigenen doppelten Unterzahl gegenüber, die sich bis weit in die Verlängerung erstreckte. Als eine Strafzeit gegen Memmingen abgelaufen war nutzte Daria Gleißner einen Konter und überwand Bergkamens Torhüterin Pia Surke zum 4:3 Siegtreffer.

Mit 46 Punkten aus 17 Spielen sind die Maustädterinnen jetzt punktgleich mit Planegg (18 Spiele) auf Platz eins in der Tabelle. In den letzten drei Partien der Hauptrunde hat es der Titelverteidiger selber in der Hand, diesen Rang zu verteidigen. Am kommenden Samstag empfangen die Memmingerinnen Ingolstadt, am Sonntag reisen sie zum Gipfeltreffen gegen Planegg nach Grafing.

 

Stimmen zum Spiel

Headcoach Werner Tenschert:  „Am Samstag haben wir das über weite Strecken ordentlich gemacht. Am Sonntag mussten wir am Ende noch froh sein, dass wir den Zusatzpunkt  sichern konnten. Dass man in der Bundesliga gegen jeden Gegner 100 Prozent geben muss, dürfte spätestens nach dem Spiel am Sonntag jede Spielerin erkannt haben“

 

18.01.2020 / ECDC Memmingen Indians – EC Bergkamen 6:0 (2:0/2:0/2:0)


Tore:

1:0 (02:36) Luisa Bottner (Lenka Serdar)

2:0 (11:42) Antje Sabautzki (Lenka Serdar)

3:0 (26:22) Marie Delarbre (Kassandra Roache, Daria Gleißner)

4:0 (36:38) Tiana Rehder (Anna-Lena Niewollik, Mandy Dibowski)

5:0 (50:56) Lena Schurr (Marie Delarbre)

6:0 (53:13) Marie Delarbre (Sonja Weidenfelder, Kassandra Roache)

Strafen:

Memmingen 4 Min. – Bergkamen 4 Min.

Zuschauer: 83

Es spielten:  Saskia Serbest (60:00), Emma Schweiger / Lena Kartheininger, Mandy Dibowski, Daria Gleissner, Anna-Lena Niewollik, Carina Strobel /Tiana Rehder, Nadine Schattner, Sonja Weidenfelder, Marie Delarbre, Kassie Roache, Lenka Serdar, Antje Sabautzki, Luisa Bottner, Lena Schurr

 

19.01.2020 / ECDC Memmingen Indians – EC Bergkamen 4:3 (2:1/1:0/0:2/1:0)


Tore:

0:1 (03:47) Michelle Lübbert (Celina Belo, Alena Hahn)

1:1 (11:42) Antje Sabautzki (Anna-Lena Niewollik, Marie Delarbre)

2:1 (16:02) Antje Sabautzki (Lenka Serdar, Daria Gleißner) [PP1]

3:1 (34:22) Marie Delarbre [SH1]

3:2 (46:59) Michelle Lübbert (Svenja Küsters, Alena Hahn)

3:3 (49:43) Alena Hahn (Michelle Lübbert)

4:3 (61:16) Daria Gleißner (Carina Strobel, Kassandra Roache) [SH1]

 

Strafen:

Memmingen 10 Min. – Bergkamen 10 Min.

Zuschauer: 81

Es spielten:  Emma Schweiger (60:00), Saskia Serbest / Lena Kartheininger, Mandy Dibowski, Daria Gleissner, Anna-Lena Niewollik, Carina Strobel /Tiana Rehder, Nadine Schattner,  Marie Delarbre, Kassie Roache, Lenka Serdar, Antje Sabautzki, Luisa Bottner, Lena Schurr

 

Fotoquelle: Alwin Zwiebel (C)

Zurück zur News Übersicht
Copyright 2018 ECDC Frauen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram