Sechs Indians Mädels auf dem Weg zur Weltmeisterschaft nach Kanada

10. August 2021

Mit über vier Monaten Verspätung geht es heute für die Deutsche Fraueneishockey-Nationalmannschaft endlich über den großen Teich zur Weltmeisterschaft nach Calgary, Kanada. Das ursprünglich für April angesetzte Turnier wurde seinerzeit wegen der Corona Pandemie einen Tag vor dem Abflug abgesagt.

Mit an Bord des Fliegers nach Calgary sind sechs Spielerinnen der ECDC Memmingen Indians: Torhüterin Jennifer Harß (34 Jahre), Verteidigerin Carina Strobel (23) sowie die vier Stürmerinnen Anne Bartsch (25), Katharina Häckelsmiller (16), Laura Kluge (24) und Sonja Weidenfelder (28).

 

Anne Bartsch, Carina Strobel, Kathi Häckelsmiller, Laura Kluge, Sonja Weidenfelder und Jenny Harß vor dem Abflug nach Calgary

Nach der Ankunft in Calgary steht zunächst eine fünftägige Quarantäne (Einzelisolation auf Hotelzimmern) für das gesamte Team auf der Agenda. Während der WM-Vorbereitung und der Frauen-WM in Kanada setzt die IIHF wie bei allen vorangegangenen Turnieren auf ein engmaschiges Testverfahren aufgrund der Pandemie.

Als WM-Generalprobe ist dann am Mittwoch, den 18. August 2021 um 14 Uhr (Ortszeit) ein Testspiel gegen den späteren Gruppengegner Dänemark geplant.

Ins Turnier startet die von Bundestrainer Tom Schädler trainierte Mannschaft am Samstag, den 21. August 2021, um 12 Uhr (Ortszeit Kanada) gegen die Auswahl von Ungarn. Die weiteren Gruppengegner sind Dänemark, Tschechien und Japan.

 

Zurück zur News Übersicht
Copyright 2018 ECDC Frauen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram