Treffen der Landesmeister - Indians in Bratislava und Wien im Einsatz

19. September 2019

Mit zwei schweren Auswärtsspielen in der Slowakei und Österreich geht es für die Frauen der Memminger Indians im europäischen EWHL Supercup am Wochenende weiter. Am Samstag um 18 Uhr tritt das Team von Werner Tenschert beim HC Bratislava an, am Sonntag um 11:35 steht das Gastspiel bei den Vienna Sabres auf dem Programm. Für hochklassiges Fraueneishockey dürfte gesorgt sein, denn die Memmingerinnen treffen dabei als Deutscher Meister auf die jeweiligen Meister ihres Heimatlandes.

Bereits zum dritten Mal kommt es zur Begegnung zwischen den Indians und Bratislava, wobei die Indians mit 3:1 bzw. 3:0 beide bisherigen Spiele für sich entscheiden konnten.  Die Allgäuerinnen müssen am Samstag neben der langzeitverletzten Katharina Ott auch auf die beruflich verhinderte Luisa Bottner verzichten. Die Slowakinnen haben nach drei Spieltagen im EWHL Supercup fünf Punkte auf der Habenseite. Einem 3:2 Sieg über Almaty folgten zwei Niederlagen: gegen Planegg unterlagen sie 2:3 im Penaltyschiessen und gegen Ingolstadt gab es ein 2:3 in der Verlängerung.

 

Am Sonntag gibt es dann ein Wiedersehen mit dem österreichischen Rekordmeister, den Sabres Vienna. In der Vorsaison unterlagen die Indians sowohl beim internationalen Turnier in Zürich mit 1:3 als auch im Supercup mit 3:4. Letztere Niederlage war dann auch dafür verantwortlich, dass die Memmingerinnen sich in diesem Wettbewerb hinter den Sabres mit Platz zwei zufriedengeben mussten. Die Wienerinnen haben erst eine Partie im diesjährigen Supercup absolviert und dabei am letzten Samstag eine deutliche 4:9 Niederlage gegen Planegg kassiert

Fotocredits: Alwin Zwibel (C)

Zurück zur News Übersicht
Copyright 2018 ECDC Frauen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram